Neben den behördlichen Anforderungen zur Feststellung eines einwandfrei betriebenen Gasfassungssystems durch den Betreiber, sollen die Einzelstränge der Gaskollektoren durch eine Fremdüberwachung der Gasfassung i.d.R. vierteljährlich kontrolliert werden.

Hierbei werden die Deponiegashauptkomponenten, der Gasdurchfluss, Gasdruck und die Gastemperatur sowie die Randdaten (Klappenstellung, Messrohrdurchmesser, Wetterdaten) gemessen bzw. protokolliert.

Auch Auffälligkeiten bei FID-Begehungen im Feld fließen in die Bewertungen ein. Die Ergebnisse zeigen dem Betreiber klare Handlungsanweisungen durch die gelisteten Interventionen auf, stets unter Berücksichtigung der installierten Gasbehandlung.

Hierzu ist im Vorfeld ein Zielwert im Hauptvolumenstrom festzulegen, der sich z.B. bei der Behandlung durch eine HT- Fackel oder einen Gasmotor deutlich unterscheidet. Die einzelnen Interventionen gliedern sich wie folgt:

  1. Es sind höhere Durchflüsse herzustellen!
    Beurteilungskriterium: bei CH4 Werten > Zielwert
    Maßnahme: Öffnen der Regelklappe, Beaufschlagung des Unterdruckes
  2. Der Durchfluss ist zu minimieren oder (vorübergehend) gänzlich einzustellen!
    Beurteilungskriterium: bei CH4 Werten < Zielwert oder ab ca. 2 Vol % Sauerstoff.
    Maßnahme: (Zunehmendes) Schließen der Regelklappe
  3. Die bestehenden „Wassersäcke“ sind zu beseitigen um Durchflüsse herzustellen und dann wie unter 1 und 2 verfahren!
    Beurteilungskriterium: bei Wasser, starke Druckschwankungen.
    Maßnahmen: Beaufschlagung des Unterdruckes
  4. Grundsätzliche Defekte, wie z.B. Messstutzen, Defekte Klappen, Undichtigkeiten etc. sind Instand zusetzen !
    Beurteilungskriterium: bei Defekten
  5. Der Besaugungszustand des Gaskollektors wird aufgrund der ermittelten Daten als derzeit angepasst befunden.

Durch die wiederkehrenden Untersuchungen entsteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Betreiber, der im Anschluss an die Messungen die Eigenüberwachung fortführt.

Bei defekten oder häufigen Auffälligkeiten bietet sich eine Schwachstellenanalyse an.