Zur Sichtung der zu befahrenden Gasfassung wird ein mobiles TV-Kamerasystem eingesetzt.

Die Einfahröffnung kann hier ab 50 mm betragen. Durch den Einsatz eines Allradfahrzeuges mit Eigenstromversorgung wird die Sichtungsstelle (z.B. Vertikalkollektor) im Feld erreicht.

Alle Daten (Datum, Weite in m) werden mit einem Videosystem überwacht und aufgezeichnet. Hierdurch werden mechanische Mängel visuell dokumentiert und ein eindeutiger Handlungsbedarf aufgezeigt.

Die Kriterien zur Bewertung des Gaskollektors oder der Sammelleitung (Horizontal bis ca. 50m) werden wie folgt eingeteilt:

  • Prüfung des Anschlusses Gaskollektorkopf Gasleitung
  • Kalziumsinterprozesse im Kollektorbereich
  • Verschlüsse im Filterbereich
  • Produktionsrückstände (PE)
  • Biegungen / Brechungen
  • Wasserstand / Wasserverschlüsse