Die über den Verdichter mit dem Deponiegas eingetragenen Spurenstoffe können, insbesondere bei einer motorischen Nutzung, erhebliche Beschädigungen an dem Aggregat verursachen.

Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den Komponenten Schwefel, Silizium, Chor und Fluor. Da diese Frachten auf Deponien mit aktiver Entgasung stark variieren müssen entsprechende Versuche zur Dimensionierung einer eventuellen Gasbehandlung durchgeführt werden.

Diese umschließen analytische Untersuchungen, sowie die Wahl der anzuwendenden Anlagen- / Reinigungstechnik, z.B. Art der Aktivkohle.